Elemente des Taekwondo

Eine übersichtliche Kurzaufstellung der Grundlegenden Inhalte des Taekwondo...

- Fitnesstraining, Breitensport - Selbstschutz / Selbstverteidigung - Traditionelle Kampfkunst
- Leistungssport, Wettkampfsport - Olympische Disziplin

 

Grundschule ( gibon ) und Formen

Technik - André Neumann

Dies ist der Teil im Taekwondo wo die grundlegenden Prinzipien aller Techniken geübt werden.

Einschrittkampf ( ilbo taeryon )

Dies ist der abgesprochene Kampf, bei dem der Angreifer auf Kommando (kihap) mit einer Technik (geraden Fauststoß) angreift, die der Verteidiger, durch Blöcke  und oder Gegenangriffe, abwenden muß. Die letzte Technik des Verteidigers wird  unterstützt durch einen Kampfschrei (kihap).

Selbstverteidigung ( hosinsul )

Selbstverteidigung

Der Teil des Taekwon-Do der sich mit der realistischen Umsetzung der Techniken beschäftigt. In einigen Vereinen  fließen gerade hier auch Techniken (Hebel- oder Würge- oder Wurftechniken) aus anderen Systemen ( z.B. Hapkido, Jiu Jitsu, Judo, Boxen etc.) mit ein.

Freikampf ( chaju taeryon )

Hier werden die in der Grundschule gelernten Techniken kämpferisch erprobt,allerdings ohne harten Kontakt zum Gegner, da nicht wie im Wettkampf mit Schutzausrüstung, gekämpft wird.

Der Wettkampf wird im Vollkontakt ausgetragen. Das Taekwondo ist mit dem sportlichen Wettlampf mittlerweile eine olympische Disziplin geworden, die von vielen Sportlern auf als Freizeit- oder Leistungssport betrieben wird.

Bruchtest ( keyok-pa )

Hier wird der Reifegrad einer Technik in "Anwendung" erprobt. Beim Bruchtest soll der Taekwondoin ein Brett oder ähnliches (Stärke differiert, je nach Alter und Geschlecht) zerschlagen, dabei wird auf die präzise Ausführung der Technik, die Einstellung des Ausführenden und den Schwierigkeitsgrad geachtet um einen Bruchtest zu Bewerten.

Aktuelles

13.10.2017 19:32

Kenan Parlak ist Träger des 9. Dan Kukkiwon

Als krönenden Abschluss einer fast 50-jährigen Taekwondo-Laufbahn hat Kenan Parlak (57) am 13. Oktober 2017 im Kukkiwon den 9. Dan bestanden.

Weiterlesen …

30.09.2017 16:27

Erinnerung: Frist zur Überführung der Trainerlizenzen läuft am 31.10.2017 ab!!

Liebe TUH-Lizenztrainer,

 

ich habe das erste Dutzend der Hamburger Trainerlizenzen erfolgreich in das DOSB LiMS überführen können. Bitte beachtet die Deadline des DOSB / der DTU zur Überführung unserer Lizenzen bis zum 31.10.2017!!

 

Alle Lizenzen, die bereits überführt wurden, können nun auch verlängert werden. Zur Erinnerung: Eine Verlängerung ohne vorherige Überführung ist nicht möglich! Wer also seine Lizenz verlängern möchte, muss den vollständigen Antrag zur Überführung in das LiMS bis zum 31.10.2017 bei mir eingereicht haben.

 

Hinweis: Das LiMS arbeitet nach dem Stichtagsprinzip. Eine bereits überführte Lizenz, die ich heute verlängere, ist also bis gestern in 3 bzw. 4 Jahren (B bzw. C-Lizenz) gültig - also nicht mehr wie bisher bis zum 31.12.20xx.

 

Bitte beachtet alle Informationen, die ich hierzu bereits veröffentlicht habe: http://www.taekwondo-hamburg.de/Bildungswesen.html

 

Danke und beste Grüße, Oli

 

 

Weiterlesen …