Elemente des Taekwondo

Eine übersichtliche Kurzaufstellung der Grundlegenden Inhalte des Taekwondo...

- Fitnesstraining, Breitensport - Selbstschutz / Selbstverteidigung - Traditionelle Kampfkunst
- Leistungssport, Wettkampfsport - Olympische Disziplin

 

Grundschule ( gibon ) und Formen

Technik - André Neumann

Dies ist der Teil im Taekwondo wo die grundlegenden Prinzipien aller Techniken geübt werden.

Einschrittkampf ( ilbo taeryon )

Dies ist der abgesprochene Kampf, bei dem der Angreifer auf Kommando (kihap) mit einer Technik (geraden Fauststoß) angreift, die der Verteidiger, durch Blöcke  und oder Gegenangriffe, abwenden muß. Die letzte Technik des Verteidigers wird  unterstützt durch einen Kampfschrei (kihap).

Selbstverteidigung ( hosinsul )

Selbstverteidigung

Der Teil des Taekwon-Do der sich mit der realistischen Umsetzung der Techniken beschäftigt. In einigen Vereinen  fließen gerade hier auch Techniken (Hebel- oder Würge- oder Wurftechniken) aus anderen Systemen ( z.B. Hapkido, Jiu Jitsu, Judo, Boxen etc.) mit ein.

Freikampf ( chaju taeryon )

Hier werden die in der Grundschule gelernten Techniken kämpferisch erprobt,allerdings ohne harten Kontakt zum Gegner, da nicht wie im Wettkampf mit Schutzausrüstung, gekämpft wird.

Der Wettkampf wird im Vollkontakt ausgetragen. Das Taekwondo ist mit dem sportlichen Wettlampf mittlerweile eine olympische Disziplin geworden, die von vielen Sportlern auf als Freizeit- oder Leistungssport betrieben wird.

Bruchtest ( keyok-pa )

Hier wird der Reifegrad einer Technik in "Anwendung" erprobt. Beim Bruchtest soll der Taekwondoin ein Brett oder ähnliches (Stärke differiert, je nach Alter und Geschlecht) zerschlagen, dabei wird auf die präzise Ausführung der Technik, die Einstellung des Ausführenden und den Schwierigkeitsgrad geachtet um einen Bruchtest zu Bewerten.

Aktuelles

18.01.2018 12:58

DTU-Sichtungslehrgang Nord Zweikampf

Am 16.12.2017 fand in Hamburg ein DTU-Sichtungslehrgang NORD für den Zweikampfbereich statt. Diese Maßnahme wurde bei der DTU-Zweikampfkonferenz im Mai 2017 angeregt und noch in diesem Jahr umgesetzt. Die sportliche Leitung von Seiten der DTU hatte Disziplinbundestrainer, Boris Winkler und die Ausrichtung übernahm der Vizepräsident der TUH, Ümit Kalkan (uk-sportive - SC Europa 92).
 

Weiterlesen …